19.08.2016 - Heiterkeit und Lebenslust - der Bauernherbst 2016

Bunt und vielfältig präsentiert sich der heurige Bauernherbst. Gelbe Königskerzen, purpurne Sonnenhüte und orangerote Ringelblumen sorgen für Farbtupfer in den bäuerlichen Kräuter- und Küchengärten. Den Heil-, Wild- und Küchenkräutern kommt bei den rund 2.000 Veranstaltungen, die vom 27. August bis 6. November in den 72 Salzburger Bauernherbst-Orten stattfinden, eine besondere Bedeutung zu: Die Bauernherbst-Wirte und Bäuerinnen verarbeiten die Ernte des Sommers und servieren den Gästen Köstlichkeiten, die nach alten, überlieferten Rezepten zubereitet werden.

Bauernherbst 2016
Im Bild: Der Bauernherbst ist die Zeit der Feste, der Begegnungen und des Genusses. Hier gibt es die einmalige Gelegenheit, das traditionelle bäuerliche Leben bei Handwerksvorführungen, Wanderungen, Kräuterkochkursen, Almabtrieben, Bauernmärkten und Brauchtumsabenden kennenzulernen. V. l.: SalzburgLand Tourismus-Geschäftsführer Leo Bauernberger, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Raiffeisen Marketingchef Franz Pospischil.

Der Bauernherbst hat sich zu einem wichtigen Tourismusfaktor in Salzburg entwickelt. Rund 500.000 Gäste aus dem In- und Ausland beleben die Nachsaison. Seit der ersten Saison im Jahr 1996 ist die Gästezahl um mehr als 70% gestiegen. Das Bundesland Salzburg hat sich nicht zuletzt wegen des Bauernherbstes als touristische Ganzjahresdestination etabliert. Zugleich ist er ein hervorragendes Beispiel für die gelungene Kooperation der Wirtschaftszweige Tourismus und Landwirtschaft. Das freut auch Partner und Sponsoren des Events wie Raiffeisen Salzburg: "Die Bauernherbstwirte verwenden heimische Produkte und arbeiten mit regionaler Landwirtschaft und Produzenten eng zusammen. Damit haben sie nicht nur wesentlichen Anteil am Erfolgsprodukt Bauernherbst, sondern stärken darüberhinaus seit vielen Jahren regionale Kreisläufe: Die Salzburger Bauernherbstwirte tragen entscheidend dazu bei, Arbeitsplätze und Wertschöpfung in den Regionen zu sichern und geben dem Bauernherbst ein Gesicht. Auch wir von Raiffeisen Salzburg tragen gerne Verantwortung für unsere gemeinsame Umgebung. Die Raiffeisenbanken in Stadt und Land Salzburg, aber auch die Lagerhäuser konzentrieren sich auf ihre Region und richten ihre Geschäftspolitik auf die Erhaltung und Weiterentwicklung der heimischen Wirtschaftskraft aus."