20.03.2017 - Raiffeisen sponsert wichtige Kultureinrichtung

Sebastian Schönbuchner, Ing. Mag. Michael Weese, Michael Porenta und Dr. Harald Waitzbauer
Bild: V.l.: Raiffeisen-Obmann Sebastian Schönbuchner, Museumsdirektor Ing. Mag. Michael Weese, Michael Porenta (Raiffeisen Salzburg) und Dr. Harald Waitzbauer (Freilichtmuseum) freuen sich über die Kooperation.

Das Freilichtmuseum Großgmain ist mit über 100.000 Besuchern pro Jahr eines der meistbesuchten Museen. Es ist ein Ort der Begegnung, an dem nicht nur originale ländliche Bauten aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert gesammelt, wiederaufgebaut und eingerichtet werden, sondern das ganze Jahr über Thementage, volkskulturelle Veranstaltungen, Handwerksvorführungen, Sonder- und Dauerausstellungen und vieles mehr stattfinden. Es gibt einen Wassererlebnispark für Kinder, eine historische Kneippanlage, ein Kraftwerk, eine Brauerei und auch eine zwei Kilometer lange Schmalspurbahn, die ein ideales Transportmittel für das weitläufige Museumsgelände ist.

Für Raiffeisen-Obmann Sebastian Schönbuchner ist das Freilichtmuseum „ein ideales Freizeit-, Natur- und Kulturerlebnis und damit das perfekte Tourismusangebot. Es sind nicht nur die Tradition und die Heimatverbundenheit, sondern auch die Kontinuität und die Nachhaltigkeit, die hier als Werte – so wie bei Raiffeisen – nachdrücklich gelebt werden. Die Region profitiert davon sehr stark.“ Nicht zuletzt deswegen unterhält Raiffeisen Salzburg schon seit vielen Jahren eine Kooperation mit dem Freilichtmuseum.