26.05.2017 - Feierlicher Abschluss der Raiffeisen Finanzakademie

171 Salzburger Schülerinnen und Schüler absolvierten die einjährige Zusatzausbildung.

Das Einmaleins der Wirtschaft beherrschen die 171 Absolventen der Finanzakademie nun perfekt. 57 Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Salzburg, 32 aus dem Flachgau, 20 aus dem Tennengau, 22 aus dem Pongau, 21 aus dem Pinzgau und 19 aus dem Lungau haben mit einer einjährigen Zusatzausbildung des Raiffeisenverbandes Salzburg einen Grundstein für späteren beruflichen Erfolg gelegt.

 

Generaldirektor Dr. Günther Reibersdorfer gratulierte den Absolventen bei der Diplomvergabe im Kongresshaus in St. Johann.Generaldirektor Dr. Günther Reibersdorfer gratulierte den Absolventen bei der Diplomvergabe im Kongresshaus in St. Johann.

 

Die Ausbildung ist entscheidend für die Lebenssituation und Lebensqualität des Einzelnen. Denn nur fachliches Können, kreatives Handeln und soziales Engagement ermöglichen eine erfolgreiche und befriedigende Berufstätigkeit. Gleichzeitig wird - neben der Ausbildung - die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen immer mehr eine Voraussetzung für eine gute berufliche Qualifikation. "Junge Menschen, die sich über das normale Maß hinaus informieren und freiwillig dazulernen, sind in der Wirtschaft gefragt. Die Teilnahme an der Raiffeisen Finanzakademie schafft hierfür gute Voraussetzungen, weil sie unternehmerisches Handeln verständlich macht. Wir wollen dazu beitragen, Eigeninitiative und Selbständigkeit zu fördern und gleichzeitig in der Schule mehr Realitätsnähe zu schaffen. Wirtschaftliches Wissen und unternehmerisches Denken und Handeln werden immer wieder gefordert. Künftigen Arbeitgebern signalisiert eine derartige Zusatzqualifikation Zielstrebigkeit, Engagement und Durchsetzungskraft", ist Generaldirektor Günther Reibersdorfer überzeugt.

Gesellschaftliche Verantwortung

Auch LH-Stv. Dr. Christian Stöckl ist überzeugt, dass Investitionen in die Bildung der Schlüssel zum Erfolg in der Zukunft sind: "In unserem Alltag treten immer komplexere wirtschaftliche Sachverhalte auf. Junge Menschen darauf vorzubereiten und ihnen auch möglichst viel ökonomische Bildung mit auf den Lebensweg zu geben, ist eine wichtige Aufgabe, die in der Schule manchmal zu kurz kommt. Umso erfreulicher und wichtiger ist, wenn es außerhalb des Unterrichts für interessierte Schülerinnen und Schüler die Chance gibt, sich mit dem Themenkomplex Finanzen und Banken zu beschäftigen. Mit der erfolgreichen Absolvierung dieses Lehrganges außerhalb der Schulzeit und oftmals an den Wochenenden haben diese jungen Menschen Fleiß, Konsequenz, Leistungsbereitschaft und Durchhaltevermögen bewiesen. Und sie haben damit schon in jungen Jahren eine Zusatzqualifikation und Zusatzausbildung erworben, die sie von vielen anderen unterscheidet. Auch darauf kommt es im weiteren Berufsleben - egal, welchen Weg man einschlägt - an: mit einem mehr an Qualifikation und praktischen Erfahrungen zu punkten." Er bedankte sich für das Engagement von Raiffeisen, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, vor allem im Bereich der Bildung.

Das Thema Wirtschaft wird in der Schule oft vernachlässigt, deshalb bietet der Raiffeisenverband Salzburg eine attraktive Zusatzausbildung. Die Raiffeisen Finanzakademie gibt Schülern einen praxisnahen Einblick in die Finanzwelt. Den interessierten Jugendlichen wird in geblockten Unterrichtseinheiten ein attraktives Lernfeld für zukünftige Arbeitsanforderungen im Finanzbereich angeboten. Ziel der Raiffeisen Finanzakademie ist es, durch selbsttätiges, praktisches Arbeiten in verschiedensten Bereichen erste Einblicke in die Welt der Wirtschaft zu vermitteln. Mit zwei schriftlichen Prüfungen wurde der Finanzlehrgang - den es seit 2006 gibt - erfolgreich abgeschlossen.

Mehr Informationen zur Raiffeisen Finanzakademie unter raiffeisen.at/finanzakademie.