18.09.2017 - „Mobile“ ist kein Trend mehr

Chancen und Möglichkeiten am E-Point-of-Sale

Wie wird „künstliche Intelligenz“ Einzelhändler und Verbraucher beeinflussen? Welche Chancen und Veränderungen ergeben sich daraus? Wie wird sich das Konsumverhalten ändern? Diese und viele andere spannende Fragen standen im Mittelpunkt eines Raiffeisen Business Brunch im Schloss Leopoldskron. Roland Toch, Managing Director Wirecard CEE, und Mag. Sebastian Gückelhorn, Leiter Online-Marketing von Salzburg Digital, analysierten die derzeitige Entwicklung. Gastgeber Dr. Heinz Konrad, Firmenkundenchef im Raiffeisenverband Salzburg, begrüßte mehr als fünfzig Salzburger Unternehmer.

Das Einkaufsverhalten der Kunden hat sich verändert. Roland Toch gab einen Ausblick, auf welche Veränderungen wir uns einstellen müssen, welche Chancen und Möglichkeiten es am E-Point-of-Sale gibt und präsentierte dazu spannende Einblicke in den Payment-Markt. Er setzt auf die sinnvolle Verbindung mehrerer Kanäle, die Steigerung der Usability für Konsumenten und ist überzeugt von einem größeren Umsatz-Potential für Händler im Omnichannel.

„Mobile“ ist kein Trend mehr. Das Marketing-Ökosystem ist komplexer denn je und verlangt nach mehr digitaler Kompetenz. Mit der veränderten Mediennutzung formen sich auch die Kundenbedürfnisse ständig neu. Im Wettstreit um knappe Aufmerksamkeitsspannen und schnelle Conversions im Omnichannel-Marketing sind immer häufiger rasche Entscheidungen gefordert. Wie man Kunden durch gezielte Online-Aktivitäten ansprechen und gewinnen kann, zeigte Sebastian Gückelhorn am Beispiel der ganzheitlichen Strategie im Online-Marketing der Salzburger Nachrichten. Zielsetzung, Planung, Strategie, Umsetzung und Analyse: Mit holistischen Kampagnenkonzepten erreicht man die Kunden bei ihrer User-Journey zum richtigen Zeitpunkt, über verschiedene Kanäle, mit der richtigen Botschaft.

Online on Air Bild: Der Managing Director von Wirecard, Roland Toch (r.) und der Online-Marketing-Leiter von Salzburg Digital, Mag. Sebastian Gückelhorn (l.), zeigten, welche Chancen und Möglichkeiten es am E-Point-of-Sale gibt. RVS-Firmenkundenchef Dir. Dr. Heinz Konrad freute sich über das große Interesse in der Salzburger Unternehmerschaft.