EU-Standard-Überweisung

So sparen Sie Auslandsüberweisungs-Spesen

[A] Fotolia_25045338_XS_220   Die Überweisungen innerhalb der EU sind seit 1.7.2003 so günstig wie Inlands-Überweisungen.

 Für eine kostengünstige Überweisung innerhalb der EU müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • Das Konto des Empfängers muss innerhalb der EU sein und in Euro geführt werden.
  • Der Überweisungsbetrag muss in Euro angegeben sein und nicht höher als 50.000,00 Euro
  • BIC und IBAN des Empfängers müssen auf der Überweisung angeführt werden.
  • Auftraggeber als auch Begünstigter müssen die anfallenden Spesen in deren Inlandszahlungsverkehr zahlen. 

Mit der EU-Standard-Überweisung/EU-Binnenzahlung können Sie seit 1.7.2003 zu den Kosten von Inlandsüberweisungen in jedes Land der EU überweisen.

Jeder Standard gibt Regeln vor, die man einhalten muss. So auch die EU-Standard-Überweisung. Diese Regeln sind international einheitlich und gelten für alle Länder der EU. Sie können sich selbst und Ihrem Geschäftspartner die Auslandsüberweisungsspesen ersparen, wenn Ihr Zahlungsauftrag die folgenden Regeln erfüllt:

  • Die Überweisung erfolgt auf ein Konto, das in einem EU-Staat in Euro geführt wird.
  • Der Überweisungsbetrag ist in Euro und nicht höher als 50.000,00 Euro.
  • Der BIC und die IBAN des Empfängers sind im Überweisungsauftrag angeführt.
  • Die Angabe der Spesenteilung zwischen Auftraggeber und Begünstigtem.

Natürlich müssen diese Angaben auch richtig sein.

BIC und IBAN – Ihre Schlüssel zur kostengünstigen EU-Standard-Überweisung

 

BIC:   steht für „Bank Identifier Code“ und identifiziert im internationalen Banken-Netzwerk jene Bank, welche das Konto führt.
     
IBAN:   ist die Abkürzung von „International Bank Account Number“ und ist die international standardisierte Schreibweise für eine Bankkonto-Verbindung.

Die gemeinsame Angabe der BIC und der IBAN ermöglicht die automatische Verarbeitung des Auftrages bis hin zur Buchung am Konto des Empfängers.

Den Auftrag erteilen Sie Ihrer Raiffeisenbank am besten elektronisch. Bei der Eingabe in ELBA erfolgt eine Prüfung, die hilft Ausfüllfehler zu vermeiden. Wenn Sie für Ihre Bankgeschäfte noch kein ELBA bzw. anderes Electronic Banking Produkt benutzen, erkundigen Sie sich bei Ihrer Raiffeisenbank oder holen Sie sich hier vorab Informationen über ELBA-internet.

Wenn Sie den Auftrag mittels Beleg erteilen, verwenden Sie auf keinen Fall Belege für Inlandsüberweisungen, sondern nur den speziellen Beleg "Binnenüberweisung Euro" für Auslandsüberweisungen! Auf diesen Belegen und auch in den Eingabemasken bei elektronischer Überweisung sind für BIC und IBAN eigene Felder vorgesehen. Tragen Sie die Werte nur dort ein! BIC und IBAN sind ausreichend – Sie brauchen die Kontonummer des Begünstigten oder den „Routing-Code“ seiner Bank nicht zusätzlich anzuführen.

Bei der EU-Standard-Überweisung gibt es nur die Spesenteilung zwischen Auftraggeber und Begünstigtem. Jeder der beiden zahlt die in seinem Inlandszahlungsverkehr anfallenden Spesen.

Bitte beschränken Sie den Text des Verwendungszwecks auf 35 Zeichen, da nicht in allen EU-Ländern die Weitergabe eines längeren Textes an den Begünstigten garantiert werden kann.

Wenn Sie Überweisungen aus dem Ausland erwarten, geben Sie Ihren Kunden bzw. Geschäftspartnern so rasch wie möglich den BIC und Ihre IBAN bekannt. Am besten Sie drucken BIC und IBAN auf die von Ihnen ausgestellten Rechnungen (zusätzlich zu Bankleitzahl und Kontonummer). Ihre Bank gibt Ihnen den BIC und Ihre IBAN. Sie druckt sie ab jetzt auch auf Ihre Kontoauszüge. 

Für Überweisungen in das Ausland ersuchen Sie Ihren Geschäftspartner um rasche Mitteilung der BIC und seiner IBAN. Verwenden Sie diese Angaben in Ihren Zahlungsaufträgen. Errechnen Sie die IBAN Ihrer Geschäftspartner auf keinen Fall selbst! Die Gefahr, dass Sie eine falsche IBAN produzieren, ist hoch. Überweisungen mit falscher IBAN führen zu aufwendigen Rückleitungen, deren Kosten Ihnen die Bank weiterverrechnen muß. 

>> Erfassung einer EU-Standard-Überweisung mit ELBA-internet 
>> Erfassung einer EU-Standard-Überweisung mit ELBA 5.2.2 
>> Erfassung einer EU-Standard-Überweisung mit ELBA 4.1.2 
>> Informationen der Fa. Stuzza zu IBAN und BIC samt Prüfungsmöglichkeit