MaturantInnen

 

Unser Ausbildungsprogramm für SchulabgängerInnen ist Ihr erster Schritt in die faszinierende Finanzwelt. Die Ausbildung kombiniert Theorie und Praxis des facettenreichen Bankenalltags. Als SchulabgängerIn erhalten Sie eine umfassende, praxisnahe Ausbildung im Bereich des Geld-, Kredit- und Versicherungswesens. Das dafür nötige Fachwissen erlangen Sie durch training-on-the-job und erweitern dieses durch gezielte Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

  Maturanten

Nach erfolgreich absolvierter Eingangsphase bieten sich im Raiffeisenverband Salzburg viele interessante Möglichkeiten und Perspektiven rund um die Bereiche Zahlungsverkehr, Finanzierung, Veranlagung sowie Vorsorge. Als größter Finanzdienstleister Salzburgs bieten wir eine Vielzahl an beruflichen Chancen. Diese reichen von der Ausbildung zum Kundenbetreuer, über Vertriebsassistenten bis hin zum Sachbearbeiter in einer unserer Marktfolgeabteilungen.

Zudem bieten wir im Bereich IT die Möglichkeit für einen Einstieg nach Abschluss einer höheren technischen Lehranstalt mit informationstechnologischem Schwerpunkt.

Für unser Ausbildungsprogramm suchen wir dabei Schulabgänger, die bereit sind, laufend Neues zu lernen und Engagement sowie Interesse einbringen. Deshalb finden Sie bei uns einzigartige Voraussetzungen, um sich bestmöglich zu bilden und kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

Christian Pirker  

Sachbearbeiter Risikosteuerung: Christian Pirker

Im Raiffeisenverband Salzburg habe ich die Möglichkeit in einem der größten Salzburger Unternehmen zu arbeiten, ohne auf ein angenehmes Arbeitsklima, menschliche Werte oder die Sicherheit des Arbeitsplatzes verzichten zu müssen.“

„In unserem Hause steht neben den vielen interessanten und abwechslungsreichen Aufgaben auch der Umgang mit Menschen an der Tagesordnung. Die verschiedenen Abteilungen und Tätigkeitsbereiche bieten die optimale Voraussetzung sich zu entfalten und weiterzuentwickeln. Durch das erstklassige Ausbildungssystem im Raiffeisenverband Salzburg stehen jedem Mitarbeiter alle Möglichkeiten offen.“