Exportförderungen

Mit Raiffeisen auf internationale Märkte

Exportieren - das bedeutet oftmals das Akzeptieren langfristiger Zahlungsziele und damit auch entsprechenden Finanzierungsbedarf.

Exportförderungen

Um der österreichischen Exportwirtschaft den Eintritt in neue Märkte zu erleichtern, steht den außenhandelsorientierten Unternehmern ein Exportfördersystem zur Verfügung, in welchem der Raiffeisenverband Salzburg als Bindeglied zur Förderstelle agiert.

 

Umsatzabhängige Finanzierungsverfahren:

Darunter versteht man zinsgünstige, kurzfristige Betriebsmittelfinanzierungen, die an die Exporttätigkeit des Kreditnehmers gebunden sind.

  • Für kleinere und mittlere Unternehmen, sogenannte KMUs, stellt der Exportfondskredit die optimale Finanzierungsalternative dar.
  • Für Großunternehmen bietet sich der Kontrollbankrefinanzierungsrahmen an.

 

Exportfinanzierungsverfahren der Oesterreichischen Kontrollbank (EFV-Kredite):

Diese dienen vorwiegend der Finanzierung von einzelnen Exportgeschäften mit mittel- bis langfristigen Zahlungszielen, können aber auch für die Finanzierung von größeren Exportgeschäften mit kürzeren Zahlungszielen herangezogen werden.

 

Sonderformen der Exportfinanzierung für Auslandsinvestitionen:
Diese dienen der Unterstützung von exportfördernden Investitionen im Ausland und können für die Errichtung von Vertriebsniederlassungen, Tochtergesellschaften, Joint Ventures, etc. in Anspruch genommen werden.

Neben zinsgünstigen Krediten werden zum Teil auch Kreditrisiken übernommen. Weiters können Ihre Exportforderungen abgesichert werden (Absicherungsmöglichkeiten).

 

Die Förderstellen:

 
Oesterreichische Exportfonds  
Pfeil „Österreichischer Exportfonds“ GmbH (EF)
  Der EF unterstützt österreichische Klein- und Mittelbetriebe durch Finanzierung ihrer Exporte. Finanzierbar sind Ausfuhrgeschäfte (Güter, die vorwiegend im Inland hergestellt oder wesentlich verändert werden) oder die Erbringung von Auslandsdienstleistungen. Bei kontinuierlicher Exporttätigkeit werden Rahmenkredite zur Verfügung gestellt.
Oesterreichische Kontrollbank  
Pfeil Oesterreichische Kontrollbank Aktiengesellschaft (OeKB)
  Die OeKB ist Österreichs zentraler Finanz- und Informationsdienstleister für die Exportwirtschaft. Ihre speziellen Services unterstützen die österreichische Wirtschaft im globalen Wettbewerb, sichern Exportrisiken ab und bieten zinsgünstige Refinanzierungen für Exporteure (Großbetriebe) und Auslandsinvestoren an.
Austria Wirtschaftsservice  
Pfeil Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH (aws) inkl. ERP-Fonds
  Die aws unterstützt Unternehmen im gesamten Bundesgebiet, mit Ausnahme der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Das Angebot der aws erstreckt sich von Investitionszuschüssen, Haftungen und Beteiligungen bis hin zu zinsgünstigen ERP-Krediten, Überbrückungsfinanzierungen sowie diversen Service-/Beratungsleistungen.

 

Wie kann Sie Ihr Kundenbetreuer unterstützen?

  • Strukturierung des Projektes (sei es bei Exporten oder Internationalisierungsvorhaben)
  • Konzeption und Optimierung der Finanzierung
  • Persönliche Förderberatung einschließlich individueller Recherche von passenden Förderprogrammen durch Spezialisten
  • Unterstützung bei der Antragserstellung, Aufbereitung der notwendigen Unterlagen, Einreichung der Förderanträge
  • Erteilung von Abwicklungshinweisen
  • Laufende Betreuung bei langfristigen Exportfinanzierungen

 

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Senkung der Kreditkosten
  • Ermöglichung eines Projektes z.B. durch Haftungsübernahmen
  • Reduktion von Auslandsrisiken