So schützen Sie Ihr WLAN

Sicherheitstipps für drahtlose Netzwerke

So schützen Sie Ihr WLAN Aufgrund der zunehmend geforderten Mobilität und Flexibilität wird auch die Verwendung von drahtlosen Netzwerken immer beliebter.

Für den Einsatz von WLANs (Wireless Local Area Network) spricht neben der flexiblen Anwendbarkeit die verhältnismäßig einfache Installation bzw. Konfiguration. Viele dieser WLANs sind jedoch unzureichend geschützt, sodass eine Spionage von persönlichen Daten durch Dritte relativ einfach möglich ist.

Die Gefahren

Die Reichweite eines WLAN-Senders (= Access Point) liegt bei bis zu 100 Metern. Innerhalb dieses Bereiches kann sich jeder WLAN-fähige Computer mit dem Netzwerk verbinden, wenn dieses nicht entsprechend gesichert ist.

  • Fremde Personen können problemlos über das WLAN surfen und verursachen so Kosten für den Netzwerkinhaber.
  • Hacker können leicht auf die persönlichen Daten auf den Rechnern des Netzwerkinhabers zugreifen und dort gespeicherte Login-Daten und Kennwörter auslesen.
  • Angreifer können das Netzwerk übernehmen und den Inhaber vollständig aussperren.

Wie können Sie Ihr WLAN schützen?

  1. Verbergen Sie die Basisstation vor potenziellen Angreifern, indem Sie das Broadcasting der SSID ausschalten.
  2. Tragen Sie an der Basisstation nur die MAC-Adressen  der entsprechenden WLAN-Adapter ein, sodass nur Ihre eigenen Rechner im Netzwerk zugelassen werden.
  3. Sichern Sie die gesamte Kommunikation zwischen den Rechnern und der Basisstation durch WPA2-Verschlüsselung.
  4. Schützen Sie den Administrationsaccount der Basisstation durch ein sicheres Kennwort. Das Kennwort sollte mindestens zehn Zeichen lang sein und eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten.
  5. Die Option "Fernkonfiguration" sollte deaktiviert werden, da diese es erlaubt, von außerhalb des eigenen Netzwerks die Routereinstellungen zu verändern.
  6. Diese Sicherheitshinweise sind in der Regel im Handbuch der Basisstation nachzulesen.
  7. Aktualisieren Sie auch das Betriebssystem des Routers regelmäßig, da Angreifer sonst Sicherheitslücken ausnutzen können. Einige Router informieren automatisch, wenn eine neue Version des Betriebssystems vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, bieten die Supportseiten des jeweiligen Herstellers entsprechende Informationen.
     

Abkürzungen

DHCP = Dynamic Host Configuration Protocol

MAC = Media Access Control

SSID = Service Set Identifier

WPA = Wi-Fi Protected Access