Drucken

Goldbarren, Gold- und Silbermünzen - ein glänzendes Angebot

Unsere Münzpalette im Überblick

 

Wiener Philharmoniker   Wiener Philharmoniker
Die beliebteste Goldmünze der Welt
 
Der Wiener Philharmoniker wird aus reinem Gold (999,9/1000) geprägt. Sie haben so die Garantie der weltweiten Handelbarkeit zum aktuellen Goldkurs. Der Philharmoniker ist die meistgekaufte europäische Goldmünze.

Wiener Philharmoniker in silber  
Wiener Philharmoniker in Silber
Wertvoll und edel
 

Den Wiener Philharmoniker gibt es auch aus 1 Unze reinem Silber (Ag 999/1000). Der Nennwert von EUR 1,50 Euro macht das Silberstück zum Zahlungsmittel, ist für den tatsächlichen Handelswert der Münze aber ohne Relevanz.  


Dukaten  
Dukaten
Eine Goldmünze mit Geschichte
 
Dukaten mit den heute verwendeten Darstellungen des Kaisers und des Doppeladlers wurden erst ab 1872 geprägt. Alle modernen Nachprägungen dieser Münze tragen das Datum 1915.
 
Einfach-Dukaten
Durchmesser 20 mm, Gold
Vierfach-Dukaten
Durchmesser 40 mm, Gold

Kronen  
Kronen
Eine goldene Erinnerung an die Kaiserzeit
 
Am 2. August 1892 wurde die Krone als österreichische Währung eingeführt. Obwohl die Krone selbst eine Silberwährung war, galt als Rechnungseinheit Gold. Zwei Goldmünzen wurden als Nachfolger der Gulden vorgesehen: 10 Kronen und 20 Kronen. Zum Regierungsjubiläum des Kaisers Franz Joseph I. 1908 wurde eine 100 Kronen Goldmünze herausgegeben.
 
100 Kronen
900 fein, Durchmesser 37 mm, Gold
20 Kronen
900 fein, Durchmesser 21 mm, Gold
10 Kronen
900 fein, Durchmesser 19 mm, Gold

Gulden  
Gulden
Die frühere österreichische Währung

Die Guldenwährung des 19. Jahrunderts war eine Silberwährung, obwohl "Vereinskronen" zwischen 1858 und 1865 (bzw. 1866) auch in Gold geprägt wurden. Das 8 Gulden Stück und das 4 Gulden Stück wurde bis ins Jahr 1892 geprägt, in dem die Kronen-Währung in Österreich eingeführt wurde.

8 Gulden
900 fein, Durchmesser 21 mm, Gold
4 Gulden
900 fein, Durchmesser 19 mm, Gold


   

Australischer Nugget
Der rote Kontinent in vielen Facetten

Jedes Jahr wird eine neue Facette der australischen Tierwelt in die Darstellung der Anlagemünze einbezogen. So wird der dauerhafte Wert des Goldes durch den potentiellen Sammlerwert der Münzen ergänzt, die auf faszinierende Weise den roten Kontinent widerspiegeln.


   
Kanadischer Maple Leaf
Gold in seiner reinsten Form

Der "Gold Maple Leaf" repräsentiert Gold in seiner reinsten Form (999,9/1000). Er wird in Kanadas nationaler Münzanstalt, der Royal Canadian Mint / Monnaie Royale Canadienne geprägt. Korrektes Gewicht und absolute Reinheit jeder Münze werden durch den Staat Kanada garantiert . Sie genießt weltweit große Nachfrage.


   

Chinesischer Panda

Panda-Goldmünzen - ein Geheimtipp für Anleger! Er wird von der China-Mint Peking im Auftrag der Volksrepublik China geprägt und ist ein begehrtes Sammelobjekt. Jedes Jahr kommt ein neues Pandabären-Motiv in begrenzter Auflage in den Handel.


Goldbarren 10g  
Goldbarren der Münze Österreich
Gold in seiner reinsten Form

Heimische Goldbarren werden seit 1995 hergestellt, einige davon mit einem eingeprägten Sicherheitselement, dem Kinegramm. Als Vorlage für die Gestaltung dienten die weltweit bekannten Lippizaner der Spanischen Hofreitschule in Wien. In Abhängigkeit vom Betrachtungswinkel ändert sich die Position von Pferd und Reiter, welche die Formation "Levade" einnehmen.

Der Kinebar-Barren der Münze Österreich ist in Gewichtsgrößen von 1, 5 oder 10 Gramm erhältlich. Goldbarren der Münze Österreich ohne Kinegramm werden in Gewichtseinheiten zu 2, 20, 50, 100, 250, 500 und 1000 Gramm hergestellt.

     

 

Die aktuellen Preise für Goldmünzen und Goldbarren erfahren Sie von Ihrem Raiffeisen-Berater oder finden Sie hier.